Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Adler kommen gut aus dem Startblock – 16:10-Sieg gegen Selm

CASTROP-RAUXEL Auch der zweite Start in die neue Regionalliga-Saison ist gelungen: Die Korfballer von Adler Rauxel haben am Samstagabend in eigener Halle gegen den Selmer KV mit 16:10 (9:3) gewonnen und feierten damit sechs Wochen nach dem ersten Ligaspiel gegen den TuS Schildgen den zweiten Sieg.

Der amtierende Meister begann konzentriert und hatte die Partie nach kurzem Abtasten völlig im Griff. Von 3:3 zog Adler bis zum Ende der ersten Halbzeit auf 9:3 davon.

Viele Ballverluste in Hälfte zwei

Die gefährlichen Schützen der Gäste, vor denen Rauxels Trainer Stefan Strunk vor der Partie noch gewarnt hatte, hingen völlig in der Luft. Entsprechend positiv fiel Strunks Fazit zur Pause aus: „Die ersten 30 Minuten waren ganz stark. So stelle ich mir das vor.“

Für weite Strecken der zweiten Hälfte galt diese Einschätzung dann nicht mehr. Bei Adler riss der Faden, immer mehr Unkonzentriertheiten und Ballverluste schlichen sich ein. Selm versprühte zwar nicht unbedingt große Gefahr, holte den Rückstand aber Korb um Korb auf, während die Gastgeber 15 Minuten lang nur Fahrkarten schossen. Die Folge: Drei Minuten vor dem Ende des Spiels war der Vorsprung beim Stand von 12:10 auf zwei Körbe zusammengeschmolzen.

Alles getroffen

„Trotzdem hatte ich nie das Gefühl, dass die Partie noch kippen könnte“, sagte Strunk – und sollte Recht behalten. In den letzten 120 Sekunden fiel jeder Wurf der Adler in den Korb, zum standesgemäßen 16:10-Endstand. Strunk war zufrieden: „Als es darauf ankam, waren wir wieder da. Jetzt müssen wir dahin kommen, dass wir die Leistung der ersten Hälfte über 60 Minuten bringen können.“

Am kommenden Wochenende tritt der Topfavorit auf den Meistertitel beim Schlusslicht HKC Albatros an. Mit einem Sieg können die Adler dann trotz des Spiele-Rückstands schon wieder die Tabellenspitze übernehmen.

von Jan Große-Geldermann