Willkommen
beim KC Grün-Weiss

17:12 – Nationalteam musste ohne drei Stammkräfte antreten

CASTROP-RAUXEL Zu einer Probe für den Ernstfall wurde das Testspiel der deutschen Korfball-Nationalmannschaft am Montagabend – drei Stammkräfte fehlten. Weshalb es auf dem Weg zu ihrem 17:12 (8:5) bei der deutschen Auswahl „nicht so rund lief“, wie Teammanager Henning Eberhardt (TuS Wesseling) einräumte.

Ohne Katharina Holtkotte und Antje Menzel, die sich beide mit dem KV Adler Rauxel auf die Europa Cup-Qualifikation am Wochenende vorbereiten, und ohne Rüdiger Dülfer (Selmer KV) mussten sich die Schützlinge von Nationaltrainer Jan Hof (Niederlande) gegen eine Mixed-Mannschaft der Regionalligisten TuS Schildgen und SG Pegasus durchkämpfen.

„Das Spiel war hektisch und nicht gut abgestimmt“,  so Henning Eberhardt. Allerdings könnten solche Ausfälle auch bei der Europameisterschaft (21. bis 31. Oktober in den Niederlande) eintreten, erklärte er: „Die Situation jetzt war sehr lehrreich.“

Niederländer sagen ab

Das deutsche Team hatte ohnehin für den voraussichtlich viertletzten Test vor der EM umplanen müssen. Die U19-Auswahl des holländischen Distrikts Süd sagte kurzfristig das geplante Spiel in Eindhoven (Niederlande) ab.

Weshalb der Test in Bergisch Gladbach stattfand, eben gegen eine Kombination der beiden rheinischen Regionalliga-Mannschaften. „Schade, dass die Holländer nicht konnten“, betonte Eberhardt, „wir wollten ja gerade einen Gegner mit hohem Niveau haben.“

von Carsten Loos