Willkommen
beim KC Grün-Weiss

12:23 – Adler verpassen selbstgestecktes Ziel

CASTROP-RAUXEL Die Korfballer des KV Adler Rauxel sind beim Europa Cup-Turnier in Budapest unsanft auf dem sechsten Platz gelandet. Im Spiel um Platz fünf gingen die „Adler“ überraschend mit 12:23 gegen Gastgeber Szentendre baden.

Korfball, Europa Cup, Spiel um Platz fünf

KV Adler Rauxel – Szentendre 12:23 (3:12)

Die Rauxeler hatten sich die aufgrund von Personalproblemen vor dem Turnier den fünften Rang  als Ziel gesteckt. Bereits in den ersten Minuten warfen sie gegen den nicht als spielstark geltenden ungarischen Meister weit an ihrem  Vorsatz vorbei. Bis zur neunten Minuten lagen sie gar mit 0:6 zurück, ehe Spielertrainer Stefan Strunk der erste Adler-Treffer gelang. Auch für die weiteren drei Körbe seines glücklosen Teams vor der Pause (3:12) zeichnete Strunk verantwortlich.

In der zweiten Halbzeit kamen die Castrop-Rauxeler Korbjäger nicht mehr näher als auf neun Körbe Rückstand heran, obwohl Kapitän Patrick Fernow wie auch am Ende Strunk für Treffer gelangen.

Zaandijk holt den Titel>

Europa Cup-Sieger wurde Favorit Koog Zaandijk (Niederlande) durch ein 33:23 (18:8)  in einem hochklassigen und korbreichen Finale gegen Royal Scaldis SC (Belgien). Rang drei ging an Ceske Budejovice (Tschechische Republik) nach einem knappen 19:18 (10:10) gegen Adler-Vorrundengegner Trojans (Großbritannien). Das Duell der beiden Teams von der iberischen Halbinsel um den siebten Rang entschied CC Oeiras (Portugal) mit 19:15 (12:11) gegen CK Vacarisses (Spanien) für sich.

TEAM UND TORE

ADLER:  Benjamin Grabosch, Carolin Fernow (59. Sarah Flöttmann), Johannes Langer (55. Christoph Bressan), Katharina Holtkotte (2), Kathrin Hermann, Patrick Fernow (5), Stefan Strunk (5), Yvonne Wischniewski.

von Jens Lukas