Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Schildgen 2 meldet aus der Verbandsliga ab

Die Korfball-Verbandsliga ist drei Monate nach Saisonbeginn über Nacht zu einer Rumfliga geworden. Der TuS Schildgen hat unmittelbar vor dem vorletzten Spieltag der Hinrunde seine zweite Mannschaft aus dem Oberhaus der deutschen Korbjäger zurück gezogen. Schildgen 2, im dritten Jahr in der Verbandsliga (5./7.), stand zuletzt mit 0:10 Punkten abgeschlagen am Tabellenende.

"Das war so sicherlich nicht geplant", erklärte Thomas Kupka, aus Castrop-Rauxel stammender Trainer des TuS Schildgen, "ich habe gedacht, dass wir sportlich durchhalten." Zwar habe er nach den Abgängen der Nationalspieler Fabian Rodenbach und Henning Eberhardt in die niederländische Liga mit einer nicht allzu erfolgreichen Saison für seine beiden Mannschaft gerechnet, jetzt aber hätten die Personalprobleme in Bergisch Gladbach Überhand genommen.

Bundeswehr, Zivildienst und unlängst der Handbruch von U19-Nationalspieler Tim Wagler ließen den Kader des rheinischen Clubs bei den Männer immer weiter schrumpfen. "Wir hatten zuletzt 15- bis 17-Jährige auf dem Feld", betonte der 44-jährige Übungsleiter. Die Folge: Am letzten Wochenende ging Schildgen 1 mit 9:20 gegen den Selmer KV, Schildgen 2 mit 4:15 gegen den Aufsteiger TuS Wesseling unter.

Durch den vorzeitigen Ausstieg von Schildgen 2 steht das Team nun als Absteiger aus der Verbandsliga fest. Alle bisherigen Partien der Mannschaft werden aus der Tabelle gelöscht.

Schildgen werde nicht versuchen, so Kupka, durch die Hintertür, etwa mit dem Aufstieg der "Dritten" aus der rheinischen Landesliga, wieder doppelt im Oberhaus vertreten zu sein. "Ich hoffe, dass die Liga-Reform tatsächlich kommt, dann darf nur noch eine Mannschaft pro Verein in der Verbandsliga spielen", sagte Kupka, "darauf bereiten wir uns jetzt vor."

Durch den Schildgener Rückzug hat der KV Adler Rauxel (2./nunmehr 8:2 Punkte) diesmal spielfrei. Derweil trifft Tabellenführer KC Grün-Weiß 1 (8:0) auf den Aufsteiger TuS Wesseling (6./2:6), der nun den Klassenverbleib bereits sicher hat. Der HKC Albatros (3./5:3) bekommt es eine Woche nach seiner ersten Saisonniederlage mit dem TuS Schildgen 1 (5./2:6) zu tun. Das neue, aber ungefährdete "Schlusslicht" KC Grün-Weiß 2 (7./0:8) spielt gegen den Selmer KV (4./5:5). – carlo

09. Dezember 2005 | Quelle: ...