Willkommen
beim KC Grün-Weiss

KV Adler Rauxel schlägt KC Grün-Weiß

CASTROP-RAUXEL Die Korfballer des KV Adler Rauxel haben ihre zweite Partie der Regionalliga-Saison 19:12 gewonnen. Gegner KC Grün-Weiß musste hingegen die zweite Niederlage verdauen.

Korfball-Regionalliga

KV Adler Rauxel – KC Grün-Weiß 19:12 (13:8)

Patrick Fernow, Spielertrainer des Siegerteams, erlebte keine durchweg reibungslose Vorstellung seiner Mannschaft. Wenngleich ihn der Anfangsschwung zu Superlativen verleitete: „So gut haben wir noch nie begonnen.“ In 18 Minuten erzielte das Team 12 Körbe.

Dann aber bauten die Adleraner ab. Bis zur Pause senkte sich der Ball nur noch einmal in den Korb. 8:13 lautete der Pausenstand, der den verletzten Grün-Weiß-Spieler Marcel Balzuweit (Knöchel) nicht überraschte. In André Heppner (Leiste), Kirsten Grabosch, Sebastian Kasimir, Annika Hornig (krank) und Sandra Anus (Knie) fehlten dem Club schließlich fünf weiter Akteure. Die A-Jugendlichen Alexander Claus, Ann-Kathrin Lierhaus und Svenja Hensel mussten aushelfen. Balzuweit: „Und die waren wirklich verdammt gut.“

Vize-Meister bleibt spielerisch überlegen

Trotzdem konnten die KC-Korfballer auch in der zweiten Halbzeit keine Hoffnung auf Punkte schöpfen. Die Rauxeler Korbflut ebbte zwar ab, doch spielerisch blieb der Vize-Meister überlegen. Fernow zog nach dem Abpfiff beim Stande von 19:12 ein positive Resümee. Die Mannschaft könne auch in dieser Saison „oben angreifen“.

Der KC Grün-Weiß dagegen muss sich mit der Freude über eine 41-tägige Ligaspielpause begnügen. Hernach – im Spiel beim Schweriner KC – dürfte das Lazarett ein weitaus kleineres sein.

Balzuweit zog übrigens auch am Sonntag noch ein positives Fazit. Jedoch nur mit Blick auf die 4:22-Pleite des Vorsonntages: „Im Vergleich dazu, war das heute ein Traum.“

von Jens Lukas