Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Hof-Team gewinnt Duelle mit Polen und verliert Menker

CASTROP-RAUXEL Die deutsche Korfball-Nationalmannschaft hat einen der letzten Härtetests für die World Games in Cali/Kolumbien Anfang August bestanden. Beim Deutschen Turnfest in Ladenburg gewann das Team mit 20:14 (11:7) gegen die Auswahl Polens.

In einem Trainingsspiel tags zuvor hatten die deutschen Korbjäger gar noch deutlicher mit 27:9 die Nase vorn gehabt. Dabei kamen aus den Castrop-Rauxeler Vereinen auch Katharina Holtkotte, Antje Menzel (beide KV Adler Rauxel), Karen Fuchs und Anna Schulte (beide Schweriner KC) zum Einsatz.

Ein Wermutstropfen fiel für Jan Hof auf das Turnfest-Wochenende: Sein derzeit in den Niederlanden spielender Hauptangreifer Hendrik Menker (Alfa College/vormals Selmer KV) zog sich im Training einen Muskelfaserriss im Daumen zu, da ihm ein Ball darauf gefallen war. Menker fällt wohl drei Wochen aus.

Nicht zufrieden

Nicht ganz zufrieden mit der Form seiner Mannschaft war Nationalmannschafts-Kapitän Sven Müller (SG Pegasus Rommerscheid) nach dem offiziellen Länderspiel gegen Polen, bei dem er selbst „nur“ zwei Korberfolge verbuchen konnte. Er sagte: „Wir hätten noch viel mehr Körbe werfen können, beim Trainingsspiel, bei dem ich nicht dabei war, war unsere Trefferquote besser.“ Zudem seien auch die 14 Gegentreffer einige zu viel gewesen. Oftmals kamen die Polen nach Durchlaufbällen zu einfachen Korberfolgen oder Freiwürfen.

Letztes Duell in China

Zuletzt hatte sich Deutschland bei der WM 2011 in China mit Polen duelliert und im Platzierungsspiel mit einem 23:18 (11:8)-Sieg den neunten Platz davongetragen. Durch dieses Abschneiden holten sich die deutschen Korbjäger das letzte von acht Tickets für Cali.

Mit zwei Lehrgangswochenenden in den Niederlanden sowie einem in Belgien wollen Hof und Kupka ihrem Team den nötigen World-Games-Feinschliff geben. Zudem bekommt die deutsche Nationalmannschaft am 28. Juni Besuch von der niederländischen U19-Nationalmannschaft, amtierender Weltmeister ihrer Altersklasse.

von Jens Lukas