Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Hölken-Weitwurf bringt HKC Punkt

Von wegen Totensonntag! Die Körbe bebten in der ASG-Sporthalle während des 13:13 (8:8) zwischen den Verbandsliga-Korfballern des HKC Albatros (2.) und des KV Adler Rauxel (3.).

Albatros-Goalgetterin Sabrina Hölken markierte 45 Sekunden vor dem Schlusspfiff mit dem letzten ihrer vier Körbe den Ausgleich. Zwei Minuten zuvor hatten die Rauxeler wie der sichere Sieger ausgesehen. Einen 11:12-Rückstand bogen Antje Elverich und Yvonne Wischniewski mit ihren Treffern zum 13:12 um. Zudem hielten die Adleraner in der Schlussminute das Leder in den Händen. Ein Ballverlust und der Hölken-Weitwurftreffer rissen Rauxel-Coach Dieter Fewnow aus allen Träumen. Mit einem Sieg wäre der Titelverteidiger nämlich dem KC Grün-Weiß 1 (1.) nur einen Punkt hinterhergelaufen. Jetzt sind es zwei. Unterdessen bleibt der HKC Albatros trotz des ersten Punktverlustes weiterhin Überraschungs-Zweiter.

Beide Teams legten vor rund 100 Zuschauern los "wie die Feuerwehr". In den ersten 15 Minuten fand der Ball allein elf Mal den Weg in die Kunststoff-Reuse. HKC-Coach Charly Michels: "Solch einen rasanten Start habe ich in einem Verbandsliga-Spiel noch nie erlebt!" Zumal sein Team vor dem 8:8 zu Pause mit 8:6 in Front lag.

In der zweiten Halbzeit wussten die Rauxeler auf die Henrichenburger Führungstreffer stets eine Antwort. Unter Zeitdruck in der Schlussminute kamen sie allerdings nicht mehr zum Wurf. Nach dem Schlussfpiff feierten die "Albatrosse" den Punktgewinn mit ihren Anhängern wie einen Sieg, während Adler dem verlorenen Punkt nachtrauerte. – -as

 

20. November 2005 | Quelle: ...