Willkommen
beim KC Grün-Weiss

Grün-Weiß will Albatrosse überflügeln

Der KV Adler Rauxel will gegen Schweriner KC an die oberen Ränge anknüpfen. Im KC Grün-Weiß und dem HKC Albatros stehen sich am Sonntag zwei Tabellennachbarn gegenüber. Die Grün-Weißen können mit einem Sieg an den Albatrossen vorbeiziehen.

KV Adler Rauxel – Schweriner KC

Sonntag, 13.30 Uhr

Die Korfballer des Regionalliga-Titelverteidigers KV Adler Rauxel wollen sich am Sonntag, 18. Dezember, den ersten Schritt Richtung obere Tabellenhälfte bahnen. Dazu benötigen sie jedoch einen Sieg gegen den Schweriner KC (2.).

Die vergangenen drei Pflichtspiele hatten die Adler verloren. Was Spielertrainer Stefan Strunk zu der Losung brachte: „Wir müssen einfach wieder ein Spiel gewinnen, damit wir wieder zu unserem Schwung finden.“

KC Grün-Weiß – HKC Albatros

Sonntag, 15.15 Uhr

„Rote Laterne abgeben und Albatrosse überflügeln.“ Unter dieses Motto hat Tim Langhorst, Spieler des KC Grün-Weiß (6.), das Duell seines Teams mit dem HKC Albatros (5.) gestellt. Langhorst dachte sich auch den Slogan „Vereinslegenden in vertauschten Rollen“ für die Partie aus. HKC-Akteurin Rabea Cramer-Meschede hatte einst zur „goldenen Generation“ der „Grün-Weißen“ Meister-Mannschaften gehört.

Überhaupt gehört das personelle Wechselspiel zwischen Grün-Weiß und Rot-Schwarz zu den häufigsten in der Liga. Die jüngsten Beispiele: Rabea Cramer-Meschede, Gabi Schroll, Charly Michels, Sascha Untermann (alle von GW nach HKC), Melanie Sponholz, Patrick Pellny (von GW nach HKC und zurück) oder André Heppner (von HKC nach GW).

Das aktuelle Team der Albatrosse erfuhr im Gegensatz zur letzten Saison wenige Veränderungen. Lediglich René Melis hatte sich eine berufliche Auszeit genommen, spielte aber zuletzt beim 14:16 beim Tabellenersten SG Pegasus mit. Ob Melis wieder zur Start-Acht gehört, bleibt abzuwarten.

von Jens Lukas